Bildung   Erziehung   Sprache
Sonne   Rose   Sprache
Die Lenz-Stiftung fördert im Bereich Bildung Projekte, die der Hebung des kulturellen Niveaus, der Erweiterung des allgemeinen Wissens, der Zusammenführung von Geistes- und Naturwissenschaften, der Persönlichkeitsentfaltung und Erneuerung eines humanistischen Menschenbildes dienen. Das Wissen um unterschiedliche Weltsichten, ethische Wertsysteme, kulturelle Leistungen, um Formen des menschlichen Miteinanders im Sinne des Humanismus sind Ausdruck eines nutzfreien Strebens nach Bildung. Mit diesen Inhalten grenzt sich Bildung gegen berufliche Ausbildung und gegen pädagogische Erziehung zu Lebenstüchtigkeit ab.
Wir wollen die Würde des Menschen in Erinnerung rufen, ihr den natürlichen Platz im Bewusstsein und im Alltag einräumen und so zum Wertewandel in der Gesellschaft beitragen.
  Auf dem Gebiet Erziehung wird der Entwicklung und Erprobung neuer Lehr- und Lernmethoden besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Kinder und Jugendliche werden mit alternativen Lernmöglichkeiten bekannt und vertraut. Selbst forschend erweitern sie ihren Erfahrungshorizont, entdecken ihre eigenen Fähigkeiten und gewinnen Selbstvertrauen. Die Fördermittel sollen direkt vor Ort unmittelbaren Nutzen bringen und nicht in Programmen und Theorien münden. Sie sollen ergänzend zu staatlichen Lehrplänen den Erziehungsalltag in Schule und Familie bereichern. Durch innovative und modellhafte Ansätze wie
  • Spielendes Lernen
  • Lernen durch Vorbild
  • Wissenserwerb statt Wissensvermittlung
wird die pädagogische Forschung unterstützt. Wir verstehen uns als Motor und Katalysator für zukunftsweisende Konzepte.
  Auf dem Gebiet der Sprache unterstützt die Stiftung besondere Initiativen zur Erhaltung und Entdeckung des Reichtums und der Schönheit der deutschen Sprache. Jugendlichen wird Anleitung zu eigener Erforschung der deutschen Literatur vom Barock bis zur Neuzeit gegeben. Damit stärken wir die Bedeutung unserer Muttersprache für die Persönlichkeitsbildung, für das Denken und Handeln in der Gemeinschaft, denn über die Sprache erwirbt der Mensch seine kulturelle und nationale Identität.
Mit unserer Sprache sind wir ein Leben lang unterwegs. Sie ist das verbindende Element in einer Kulturgesellschaft – Trägerin von Wertschätzung und Würdigung im zwischenmenschlichen Raum.